Tarif-Modelle 1.0free und 2.0

1.0free (Land)


Basis: Ein Sucherfolg ist nach einer telefonischen ersten Einschätzung sehr hoch und der Anfahrtsweg, zu Ihrem Notfall (Strand,Garten oder Wiese), weniger als 29 Kilometer von meinem Startpunkt (Lübeck) entfernt. 

 

Wäre es nicht schrecklich, zumal niemand ein Auffinden zu 99% garantieren kann, wenn z.B. pro Stunde Suchzeit und Fahrzeit und andere Kosten entstehen? Wer kann bei einem emotionalen Verlust, wie z.B. Ehering, in so einer Situation noch klare Entscheidungen treffen? Dieser Gedanke gefällt mir auch nicht. 

 

Mein Vorschlag: Sie benennen ein attraktives Honorar (Finderlohn) für`s Wiederfinden Ihres Objekts. Ich entscheide dann selbst, ob ich das Risiko der entstandenen Unkosten bei Misserfolg übernehme.

 

Kein Objekt = keine Kosten. Ganz easy!


Realistisches Beispiel:

 

Ich habe meinen unbezahlbaren Ehering bei einem Volleyballspiel verloren. 2-3 Stunden wurde schon von Bekannten und Familie gesucht. Der Ring blieb verschwunden. Mein Angebot: Sie erhalten 500€ Finderlohn, wenn Sie ihn finden. So erhalte ich die einmalige Chance meinen originalen Schmuck mit Glück wieder in der Hand zu halten. Der Juwelier würde beim Neukauf  sowieso das Doppelte von mir erhalten, aber es wäre ja nicht das Original! 


2.0 (ü29 oder Wasser)


Bei weiteren Anfahrten bzw. Rückfahrten oder technisch & zeitlich aufwendigen Nachforschungen im Meer oder Badesee ist eine Aufwandsentschädigung, aufgrund der höheren Unkosten, leider unumgänglich. 

 

Zusätzlich wird ein Finderlohn, mein Honorar, im Vorfeld festgelegt. Anlehnung 20-30 Prozent* vom aktuellen Wiederbeschaffungswert. Auch bei diesem Modell stehen Vernunft und objektive Aufklärung im Vordergrund.

 

Einen Stundenlohn oder andere versteckte Kosten werden Sie bei Auftragssucher, weltweit, nicht finden. Das gilt für beide Modellvarianten 1.0free oder 2.0


Kontaktieren Sie mich bitte erst einmal. Denn eine vernünftige Aufklärung über Lösungen sollte immer an erster Stelle stehen!

 

Mobil: 0160 1434 - 110 - Ihr Ringfahnder




Dieses Projekt wird in meiner privaten Nebenzeit organisiert. Deswegen kann eine Rettung aus zeitlichen Gründen nicht immer sofort stattfinden. Wenn Sie eine Firma suchen, bitte ich Sie weiter sich im Netz umzuschauen. Maximal fahre ich ca.150 Kilometer zu Aufträgen. * frei ausgehandelte Finderlöhne, bei einer z.B. Auftragssuche oder einem Plakat am Strand, unterliegen nicht dem  gesetzlichen Regelwerk.